Weihnachtliche Entdeckungstour im Elsass

In dieser Woche eröffnen in vielen europäischen Städten die Weihnachtsmärkte. Der richtige Augenblick für Sprotten Stories, euch in eine Region zu entführen, in der zur Winterzeit nicht nur einzelne Orte die Besucher anziehen, sondern eine ganze Weihnachtslandschaft entsteht: Das Elsass. Mit dem Duft von Maronen, Butterplätzchen und Buche de Noel locken hier mittelalterliche Stadtkerne in weihnachtlich verkleideten Gewändern.

Die schönsten Weihnachtsmärkte im Elsass

Strasbourg Der älteste Weihnachtsmarkt Frankreichs ist auch einer der ältesten Europas. 1570 bot er zum ersten Mal Kunst und Gebäck in kleinen Holzbuden an. 2014 und 2015 gewann er eine Auszeichnung. Die Grand Île, der Altstadtkern, bietet als UNESCO-Weltkulturerbe eine besondere weihnachtliche Kulisse. Man spaziert zwischen dem Kanal Faux-Remparts und dem Fluss Ill zwischen Münster, Kirchen, Schlössern aus dem 18. Jahrhundert und Renaissance-Häusern durch die Einflüsse verschiedener Epochen, die zu dieser Jahreszeit besonders schön geschmückt sind.

Kaysersberg Rund um den Wachturm wird ein Kunsthandwerkmarkt aufgebaut, für den die Ursprünglichkeit im Vordergrund steht. Holzspielzeug und Töpferwaren finden ihren Platz zwischen süßen und deftigen Leckereien, die in der Region seit hunderten von Bauern und Bäckern hergestellt werden. So wird neben Plätzchen Wurst und Biokäse, Schnaps und selbstgemachte Marmelade angeboten.

Colmar Gleich fünf Weihnachtsmärkte öffnen jedes Jahr in dem Städtchen mit den bunten Häuserfassaden. Der Rundgang beginnt auf der Place de Jeanne d'Arc, führt durchs mittelalterliche Zollhaus, das "Koifhus", über die Place des Dominicains zur Place de l’Ancienne Douane und endet im Stadtviertel Kleinvenedig ("Petit Venise"), wo ein Kinderweihnachtsmarkt mit Lebkuchen und Lichterketten verzaubert.

Eguisheim Klein und traditionell. Südlich von Colmar, direkt an der Elsässer Weinstraße gelegen, lädt ein Städtchen zum traditionellen Weihnachtsmarkt ein, das bereits seit 2003 zu den schönsten Orten Frankreichs zählt und 2013 zum Lieblingsdorf ("Village préféré" der Franzosen gekürt wurde. Rund um das Schloss sind die Gassen zur Adventszeit erleuchtet und laden zu Glühwein und heißem Orangensaft ein.

Verweilen

Hotel Beaucour - Den schönen Innenhof, den der Hotelname verspricht, gibt es in dem ehrwürdigen Fachwerkhaus tatsächlich. Mitten in der Stadt gelegen und doch aus der Zeit gefallen.

Hotel Moulin Vierzig Kilometer nördlich von Straßburg, romantisch in der elsässischen Landschaft gelegen, zum Durchatmen und Wohlfühlen.

Pension am Weinberg Auf der deutschen Seite der Grenze mitten in den Weinbergen gelegen, findet man in dem Fachwerkhaus kleine und feine Zimmer in familiärer Atmosphäre.

Auberge Alsacienne Genauso kitschig wie das Dorf selbst liegt die typisch elsässische Auberge im Herzen von Eguisheim, in dem man auch eine hervorragende regionale Küche erhält.

Genießen

Patisserie Gilg In Munster, Colmar und Ribeauville vertreten ist die Dessertmeisterei Gilg, in der man nicht nur Leckereien kaufen, sondern sie auch selbst backen kann! Die Backkurse sind schnell ausgebucht, beeilt euch!

Qu'est-ce qu'on mange? Im Herzen von Straßburg finden wir dieses besondere Restaurant, das mit einer hochwertigen und innovativen Küche aufwartet. Über die nicht ganz fehlerfreie deutsche Webseite schauen wir einfach mal hinweg :)

Gurtlerhoft Wer ganz traditionell essen gehen möchte, wird in den gemütlichen Gewölben des Gurtlerhoft mit bürgerlichen Speisen der Region bedient. Flammkuchen und Spätzle in allen Variationen finden ihren Weg zwischen die vielen Tische, die in den typischen rot-weißen Farben eingedeckt sind.

Au vieux Porche Auf einem Weingut bei Eguisheim gelegen, bietet das Au Vieux Porche Gourmetküche mit typisch französischen Elementen wie Schnecken und der Foie Gras, die die Franzosen besonders zur Weihnachtszeitlieben, basierend auf traditionell elsässischen Rezepten. Jakobsmuscheln in Cidre-Sauce, Sauerkraut mit einer Variation aus sechs Fleischsorten, Seeteufel mit Safran aus dem Elsass - Wer da nicht neugierig wird!